BERLIN · BOZEN · KITZBÜHEL · WIEN · ZELL AM SEE

Hohlkörper in zweiachsig gespannten Decken - Uboot, Cobiax

 
Seit Beginn unserer Tätigkeit berechnen wir zweiachsig gespannte Massivdecken. In der letzten Zeit wurde es notwenig, durch ständig schlankere Bauweisen und Erhöhung der Deckenspannweiten, Hohlkörper in die Decken einzubauen, damit das Eigengewicht der Massivdecken und somit auch die Durchbiegung reduziert werden konnten, ohne wesentlich an Steifigkeit des Systems Einbußen zu erleiden.
 

Detailbeschreibung: Die Einlage von bestimmten patentierten Hohlkörpern ermöglicht es den Vorteil der zweiachsigen Spannung von Decken mit Reduzierung von Eigengewicht zu ermöglichen. Die Einlage der Hohlkörper erfolgt in jenen Bereichen, bei denen die Schubkraft der Deckenplatte nicht voll ausgenützt wird und gleichzeitig eine hohes Biegemoment auftritt. Die Berechnung erfolgt mit Finiten Elementen unter Berücksichtigung des Steifigkeitverlustes in jenen Bereichen und unter Berücksichtigung der Reduzierung des Eigengewichtes.


Deckensysteme: Daliform - Uboot, Cobiax
Ausgeführte Projekte: Bürohaus Graph X (2004, Brixen), Firmensitz Ghero (2005-2006, Terlan), Interspar Bozen (2005, Bozen) ecc.
Nähere Informationen: Dr. Ing. Simon Neulichedl (siehe Kontakte)