Wasserundurchlässige Wanne - Bauen im Grundwasser


Als Vorreiter im norditalienischen Raum haben wir begonnen bei Bauten in Grundwasser das tragende Element mit dem abdichtenden Element zu verbinden. Die Technologie wird weisse Wanne genannt und hat in den letzten Jahren deutlich an Beliebtheit gewonnen.


Detailbeschreibung: Durch begleitende Betontechnologie, durch richtigen Bewehrungseinsatz der Schwindbewehrung, durch richtiges Anordnen der Fugenbänder, durch Verschweißen der Fugenbänder ecc. sind die Risse im Beton, die sich durch Austrocknen und anderen Zwängungen bilden, so klein, dass der Beton praktisch wasserundurchlässig wird. Verschiedene Firmen, mit denen unser Büro zusammenarbeitet, übernehmen diese Betreuung vom Beginn des Betonieres bis zur Nachbehandlung des Betons.


Ausgeführte Projekte:   Garden Village, (2002 St. Jackob), Athesia Druck (2004, Brixen), Firmensitz Ghero (2005-2006, Terlan), Tiefgarage McDonald Bozen (2005, Bozen) ecc.
Nähere Informationen:   www.zementol.at oder Dr. Ing. Simon Neulichedl (siehe Kontakte)