Neue Dreifachturnhalle in Klausen

  • Architekt: Dr. Arch. Ralf Dejaco www.ralfdejaco.it
  • Bauherr: Gemeinde Klausen

Es wird eine neue Turnhalle bei der Mittelschule von Klausen errichtet, wobei die Arbeiten den Abbruch der bestehenden Turnhalle und zugeordneter Bauten und den Neubau einer unterirdischen 3-fach-Schulturnhalle (27 x 45 m) samt Eingangsbau umfassen. Die Umkleiden sind auf 3 Geschossebenen vorgesehen. Ein neuer Foyerbereich mit Bar bildet den Eingang zur Halle und die Verbindung zur bestehenden Mittelschule. Die ursprünglich oberirdische Turnhalle wird abgerissen und in vergrößerter Form mit Umkleiden, Bar und Foyer mit Verbindung zur Mittelschule unterirdisch neu aufgebaut, sodass auf dem Dach zusätzliche Flächen für den Schulhof entstehen. Eingeklemmt zwischen Eisenbahn, Eisack und Straße fordert das Grundstück komplexe Strategien für die Realisierung eines unterirdischen Volumens. Die Turnhalle wird mit einem vor Ort vorgespanntes Trägerrostsystem überspannten, das in der Montage durchführbar ist (Zufahrt mit größeren Fertigteilen durch den engen Durchlass nicht möglich). Die nachträgliche Vorspannung zeigt auch Vorteile in der Langzeitverformung und Dauerhaftigkeit. Ein vorgespanntes System wurde ebenfalls für die Auskragung des Bardaches von ca. 6,0 m gewählt um Deckenhöhe und Kräfte gering zu halten. Durch die großen Spannweiten und Kraftkonzentrationen werden bei einigen Stützen Sondersysteme (Verbundstützen) als vertikale Kraftableitung gewählt. Die Baukosten werden auf ca. 6.000.000.- Euro geschätzt. Das Bauvolumen beläuft sich auf ca. 4.800m³. Status des Projekts: statischen Berechnung Einreichprojekt.